Riemenantrieb

Gates Carbondrive CDX jetzt auch optional an idworx Mountain Bikes

Von Oktober 2016 an können Sie idworx Mountain Bikes auf Wunsch auch mit einem Gates Carbondrive CDX Riemenantrieb ordern.

Wer im Verlauf der letzten Jahre unsere Statements zum Thema Riemenantrieb verfolgt hat, fragt sich jetzt womöglich, ob und wenn ja warum wir unseren Widerstand dagegen aufgegeben haben.

Die Antwort ist ganz einfach: Es sind wirtschaftliche Gründe. Es gibt inzwischen einen nennenswerten Anteil an potentiellen Käufern für idworx Bikes (und auch Besitzer eines idworx), die von den Vorteilen des Riemenantriebs so überzeugt sind, dass sie kein Rad mit Kettenantrieb mehr kaufen möchten. Gleichzeitig möchten Sie aber ein idworx kaufen, weil sie bestmögliche Qualität und Funktionalität erwarten. Und wir möchten selbstverständlich auch, dass sie ein idworx kaufen.

Diese Nachfrage nach idworx Bikes mit Riemenantrieb hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass einige unserer Händler viele idworx auf Riemenantrieb umgerüstet haben, darunter auch Mountain Bikes.

Nachdem wir seit zwei Jahren für unsere Trekking Bikes die Riemenoption anbieten, dehnen wir dieses Angebot nun auch auf die idworx Mountain Bikes aus. Wir erleichtern unseren Händlern damit ihre Arbeit und machen es Interessenten grundsätzlich einfacher, ein idworx mit dem Antrieb ihrer Wahl zu kaufen.

Dieser Schritt bedeutet ausdrücklich nicht, dass sich unsere Haltung zum Riemenantrieb geändert hätte. Doch in unseren vorangegangenen Stellungnahmen zu diesem Thema (hier, hier und hier) ist bereits (fast) alles gesagt, und das meiste davon könnten wir auch heute noch, Jahre später, genauso wiederholen.

Wenn Kunden trotzdem ihr idworx mit Gates Carbondrive kaufen wollen, dann lässt sich das von nun an deutlich leichter realisieren. Denn unsere Rahmen erfüllen seit jeher alle für den Carbondrive geltenden Genauigkeits- und Steifigkeitsanforderungen. Und mit dem von idworx ausschließlich verwendeten Carbondrive CDX hat Gates auch einige signifikante Verbesserungen gegenüber der ursprünglichen und immer noch angebotenen CDC Version erzielt.

Doch auch in der CDX Version bleibt der Carbondrive ein empfindlicherer Antriebsstrang als unser idworx Kettenantrieb. Wenn Sie mit dem Kauf eines Mountain Bikes mit Riemenantrieb liebäugeln, empfehlen wir Ihnen daher eindringlich, die Bedienungsanleitung zum Carbondrive CDX sorgfältig zu lesen. Wenn Sie danach immer noch der Meinung sind, dass der Carbondrive für Ihre Ansprüche der richtige Antriebsstrang ist, dann sollten Sie Ihren Wunsch in die Tat umsetzen und Ihre eigenen Erfahrungen machen. Sollten diese nicht überzeugend ausfallen, lässt sich jedes idworx auch wieder auf einen Kettenantrieb umrüsten.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auf eine Spezialität im Verschleißverhalten der Gates Carbondrive Riemen hinweisen. Jetzt, wo viele Gates Carbondrive Zahnriemen das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben, bekommen wir dies häufiger zu sehen, und zwar unabhängig vom Fahrrad, an dem die Zahnriemen montiert waren. Es betrifft CDX ebenso wie CDC Riemen. Am Ende seiner Lebensdauer reißen die Zähne des Riemens vom Trägermaterial ab, eine Weiterfahrt ist dann in der Regel nicht mehr möglich. Erst kurz zuvor zeigen sich entsprechende Risse an der „Wurzel“ der Zähne, die parallel zum Riemen verlaufen. Aufgrund der stark schwankenden Einsatzbedingungen erweist es sich als unmöglich vorherzusagen, bei welcher Laufleistung dieses für den Carbondrive offenbar ganz normale Verhalten am Ende seiner Lebensdauer eintritt. Manchen Fahrern passiert es nach 20.000 km, anderen schon nach weniger als 10.000 km. Und anders als bei Ketten, deren Verschleiß man durch Anwendung einer Verschleißlehre beurteilen und damit den besten Zeitpunkt für den vorbeugenden Austausch der Kette ermitteln kann, gibt es (noch) kein entsprechendes Kriterium oder Gerät, um den Verschleißzustand bzw. die Restlebensdauer des Carbondrive Riemens zuverlässig beurteilen zu können.

Auch daher empfehlen wir, den Zahnriemen häufig mit einer Bürste und Wasser zu reinigen. Ein sauberer Riemen verschleißt nicht nur weniger schnell, er lässt auch den Antrieb leiser laufen – denn auch der Riemenantrieb kann nervende Geräusche verursachen, ähnlich wie eine schlecht geschmierte Kette. Außerdem fällt es auch leichter, die Rissbildung an der Zahnbasis gerade noch rechtzeitig zu erkennen, bevor die Zähne abreißen.


Gates Carbondrive CDX jetzt auch optional an idworx Mountain Bikes (2015)

idworx und Riemenantrieb (2014)

idworx Trekkingbike-Rahmen sind nun belt-ready (2012)

Update zu unserem Statement zum Riemenantrieb (2010)

Warum gibt es kein idworx mit Riemenantrieb? (2009)